Hampelmann

Naef

Hampelmann

210,00 €
210,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Margaretha Reichardt, eine der ganz großen Vertreterinnen des Bauhauses, hat diesen Hampelmann und die Steckpuppen während ihrer Ausbildung am Bauhaus 1926- 1930 entworfen. Das kunst-pädagogische Programm des Bauhauses war maßgeblich
für die Weiterentwicklung von Design und Architektur Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Philosophie des Ineinandergreifens von künstlerischer, fertigungstechnischer und sozialer Dimension gilt als fundamentaler Wendepunkt hin zum Industrial Design.

  • Material: Holz
  • Maße: 29,5 x 33 cm
Das könnte Ihnen auch gefallen
Dose „875“
Hedwig Bollhagen Werkstätten
Dose „875“
Hedwig Bollhagen, die Namensgeberin und Gründerin der HB-Werkstätten für Keramik in Marwitz bei Berlin hatte eine Vision – die Erschaffung eines Alltagsgeschirrs abseits jeglicher Alltäglichkeit. An der Seite von Bauhauskünstlern entwickelte sie als Kind der Moderne einen unverwechselbaren Stil, der bis heute...
268,00 €
SALE
Espressotasse „TAC Gropius Stripes 2.0“
Rosenthal
Espressotasse „TAC Gropius Stripes 2.0“
Funktionalismus, Klassische Moderne und Neue Sachlichkeit sind Begriffe, die eng mit dem Bauhaus und seinem Gründer Walter Gropius verbunden sind. Diese Attribute zeichnet auch die nach seinen Entwürfen gestaltete Geschirrserie TAC aus. Der Liniendekor Stripes 2.0 ist eine Hommage an Walter Gropius, zeitgemäß neu...
29,40 € 31,60 €
„Der Grützturm in Treptow an der Rega“ (1928)
Lyonel Feininger
„Der Grützturm in Treptow an der Rega“ (1928)
Lyonel Feininger ist bekannt für seine vom Kubismus angeregten Straßen-, Stadt- und Schiffsdarstellungen. Feininger konstruiert sein Bild aus dem mittelalterlichen Grützturm, Teilen der Stadtmauer des Städtchens Treptow und den angrenzenden Häusern. Mit seinen prismatisch gebrochenen Flächen betont Feininger das...
348,00 €
Bewertungen
Schreiben Sie die erste Bewertung.
Bewertung schreiben