Hampelmann

Naef

Hampelmann

210,00 €
210,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Margaretha Reichardt, eine der ganz großen Vertreterinnen des Bauhauses, hat diesen Hampelmann und die Steckpuppen während ihrer Ausbildung am Bauhaus 1926- 1930 entworfen. Das kunst-pädagogische Programm des Bauhauses war maßgeblich
für die Weiterentwicklung von Design und Architektur Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Philosophie des Ineinandergreifens von künstlerischer, fertigungstechnischer und sozialer Dimension gilt als fundamentaler Wendepunkt hin zum Industrial Design.

  • Material: Holz
  • Maße: 29,5 x 33 cm
Das könnte Ihnen auch gefallen
Porzellanvase „Composition VIII“ (1923)
Wassily Kandinsky
Porzellanvase „Composition VIII“ (1923)
Ein bunter Strauß an Tönen. Vase mit einem Motiv nach dem Gemälde "Composition VIII" (1923). Material: Keramik Maße: 19,5 x 9,5 x 7 cm
54,00 €
Flasche Essig Theodor Bogler „1923F“
Hedwig Bollhagen Werkstätten
Flasche Essig Theodor Bogler „1923F“
Details: Maße: 10 x 10 x 28 cm Inhalt: 1 Liter Bogler gehörte 1919 zu den Studenten der ersten Stunde im Bauhaus in Weimar. Sein zeitloses Keramikdesign steht für klare Formen, Funktionalität und moderne Schönheit. 1923 entwarf er cremeweiße Vorratsdosen und Vorratsflaschen für Lebensmittel,...
128,00 €
„Der Grützturm in Treptow an der Rega“ (1928)
Lyonel Feininger
„Der Grützturm in Treptow an der Rega“ (1928)
Details: Reproduktion Massivholzrahmung Passepartout verglast Format 71,2 x 82,7 cm Während seiner Ostseeaufenthalte entdeckt Feininger auch das Hinterland der Rega-Mündung. Der Fluss umrahmt das Städtchen Treptow in Westpommern von drei Seiten. Der deutsch-amerikanische Maler konstruiert sein Bild aus...
358,00 €
Bewertungen
Schreiben Sie die erste Bewertung.
Bewertung schreiben