Zu Produktinformationen springen
1 von 1
Gustav Klimt

„Der Kuss“ (1907-08)

„Der Kuss“ (1907-08)

Normaler Preis €440,00
Verkaufspreis €440,00 Normaler Preis €0,00
Sale Ausverkauft
Inkl. Steuern. Versand wird beim Checkout berechnet
Artikelnummer: 898212
Details:
  • Original: 1907-08, Öl auf Leinwand, Österreichische Galerie Belvedere, Wien.
  • Edition auf Baumwollleinwand kaschiert mit fühl- und sichtbarer Leinwandstruktur auf Holzkeilrahmen.
  • Gerahmt in schwarz/goldener Massivholzrahmung.
  • Format 70 x 70 cm.
  • Limitierte Auflage 980 Exemplare mit rückseitig aufgebrachtem nummerierten Zertifikat.

Gustav Klimts Meisterwerk "Der Kuss" steht wie kaum ein anderes Gemälde für das immer neue Wunder der Liebe.

Bei dieser Reproduktion handelt es sich um ein Leinwandbild mit Keilrahmen. ?Sie ist kaschiert und besitzt eine fühl- und sichtbare Leinwandstruktur. Die Auflage ist auf 980 Exemplare limitiert und mit einer Massivholzrahmung versehen.


Das Original des Bildes befindet sich seit 1908 in der kaiserlich-königlichen Galerie Belvedere in Wien. Um das Kunstwerk zu erwerben, bezahlte das Belvedere 25.000 Kronen.


Bei dem Gemälde "Der Kuss" handelt es sich um eines der bedeutendsten Werke Gustav Klimts und des Jugendstils. Ursprünglich trug das Bild den Titel "Das Liebespaar". Es gilt als eines der bekanntesten Bilder des Künstlers. Vor allem durch die Reproduktion des Motives in vielfältigster Form.


Die Figurenkomposition in diesem Gemälde des eng umschlungenen Liebespaares vermittelt den Eindruck der vollkommenen Vereinigung, bei der Mann und Frau zu einer organischen Form verschmelzen und ihre Erlösung in dem Kuß finden. "Der Kuss" fällt in die "Goldene Periode" des Kunst-Malers. Die Kostbarkeit des Goldes verbindet sich auf das Intensivste mit dem Inhalt des Bildes.


Die Werke des Künstlers werden dem Wiener Jugendstil zugeordnet und entstanden innerhalb der Wiener Secession die eine Verbindung bildender Künstler in Wien aus der Zeit des Fin de siècle war. Davon abgeleitet wird auch die Wiener Variante des Jugendstils als Secessionsstil. Gustav Klimt war Mitbegründer dieser Verbindung. In dieser Zeit entstand sein sein "Goldener Stil". Inspiriert durch byzantinische Mosaiken fügte er ornamentale Farbflächen in ein goldenes Bett.


Gustav Klimt prägte als renommierter Künstler durch seine Wandgemälde den Jugendstil der Wiener Ringstrasse entscheidend. 

Vollständige Details anzeigen