Zu Produktinformationen springen
1 von 1
Pablo Picasso

„Dora Maar“ (1937)

„Dora Maar“ (1937)

Normaler Preis €480,00
Verkaufspreis €480,00 Normaler Preis €0,00
Sale Ausverkauft
Inkl. Steuern. Versand wird beim Checkout berechnet
Artikelnummer: 926229
Details:
  • Hochwertige Edition auf Naturpapier.
  • Gerahmt in handgearbeiteter, schwarz-goldener Massivholzrahmung, verglast.
  • Format 86 x 66 cm (H/B).
1936 lernte Picasso die Fotografin Henriette Theodora Markovitch - bekannt als Dora Maar - kennen. Die attraktive junge Frau mit dem langen schwarzen Haar und den grünen Augen wurde zur bekanntesten Geliebten, Muse und Modell des spanischen Künstlers. Ihre Unnahbarkeit und ihre als rätselhaft beschriebene Ausstrahlung hielt Picasso in einer Reihe von Porträts fest.

Die Versteigerung des Nachlasses von Dora Maar war das große Pariser Auktionsereignis des ausgehenden Jahrhunderts. Die Sammlung, die ihresgleichen sucht, erzielte Höchstpreise. Besonders groß war die Nachfrage nach Picassos Zeichnungen, die bei weitem den Rahmen der Schätzungen sprengte.

Original: 1937, Öl auf Leinwand, 55,3 x 46,3 cm, Musée national Picasso-Paris.
© Pablo Picasso - by SIAE 1999 - Dora Maar.

Über Pablo Picasso
„Die Malerei ist stärker als ich; sie zwingt mich zu machen, was sie will.“ – Pablo Picasso

Der Jahrhundertkünstler aus Spanien war einer der bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts. Mit 12 Jahren konnte er bereits malen wie Raffael, mit 20 konnte ihm kein Universitätsprofessor mehr große Erkenntnisse in Sachen Kunst vermitteln. Als Pablo Picasso im biblischen Alter von 91 Jahren verstarb, hinterließ er der Welt ein Gesamtwerk von über 40.000 Arbeiten. Er befand sich sein Leben lang auf der Suche nach neuen künstlerischen Ausdrucksmitteln. Stets kombinierte er schier unendlichen Einfallsreichtum mit Mut zu radikalen Neuerungen. Mit unvergleichlicher Wandlungsfähigkeit präsentiert sein Werk die moderne Kunst in immer neuer Gestaltung: lebendig, facettenreich und anregend. Seine Bildfindungen sind dabei immer wieder Spiegel seines eigenen Lebens. Seine Lebensgefährtinnen und seine Kinder sowie der Stierkampf, für den er sich lebenslang begeisterte, stellen die Hauptthemen in seinem monumentalen Oeuvre dar. In zahlreichen Variationen porträtierte Picasso sich selbst, aber auch historische Maler wie Degas, Manet oder Toulouse-Lautrec an der Staffelei.
Vollständige Details anzeigen